hoernerd Podcast und das iTunes-Problem

Die Idee, zu hoernerd auch einen Podcast anzubieten, liegt nahe. Immerhin geht es bei hoernerd um Hörbücher und Hörspiele. So richtig umgesetzt hattee ich das bislang nicht, bis die Macher vom Radiorollenspiel die Idee hatten, ein Interview mit ihnen zu führen.

Herausgekommen ist dieser Podcast. Neben Interviews soll es dort demnächst auch noch kurze Rezensionen geben. Somit kann ich mich nach einigen Gast-Auftritten in Podcasts (wie dem Fragezeichenpod) nun auch selbst Podcaster nennen. ;-)

Die Technik

Umgesetzt ist das ganze mit dem Podlove Podcast Publisher (PPP) für WordPress. Die Grundeinstellungen hatte ich nach einer Viertelstunde durch, das ging schneller als ich dachte. Der PPP hat einige Features, besonders wichtig: Der Webplayer kann ordentliches HTML5 und Kapitelmarken. Sogar die Verlinkung zu einzelnen Stellen wie bei YouTube funktioniert.

Schön an dem Plugin ist auch, dass man im Backend den Podcast getrennt von den eigentlichen (Text-)Beiträgen verwaltet. In der Post-Produktion kommt außerdem noch Auphonic zum Einsatz.

Das iTunes-Problem

Das einzige, was mich beim Einrichten des Podcasts gestört hat, ist iTunes. Wenn man dort mit seinem Podcast im Podcast-Verzeichnis gelistet sein will, muss man iTunes und einen iTunes-Account haben. Beides hatte ich mal, habe es aber schon lange verbannt – als Windows-Nutzer ist iTunes noch schlechter als es selbst einige Apple-Nutzern erzählen.

Deswegen wird es den Podcast vorerst wohl nicht bei iTunes geben. Das ist schade, zeigt aber auch mal wieder, dass Apple halt ein geschlossenes System ist. Nur wer iTunes hat, kann dort auch seinen Podcast anmelden. Immerhin muss man im Podcast-Feed eine E-Mail-Adresse hinterlegen, mit der iTunes Kontakt aufnehmen kann – der iTunes-Account ist zur Kontaktaufnahme also unnötig.

iTunes-Nutzer können den Podcast über die Feed-URLs auch selbst hinzufügen, für den Hörer ist das Problem also nicht weiter relevant. Für den Podcast-Produzent hingegen schon, denn ohne Eintrag im Podcast-Verzeichnis wird der Podcast auch nie in den iTunes-Charts auftauchen, selbst wenn er beliebt ist.

Die Links

Zum Abonnieren gibt es diese Feeds zum jeweiligen Dateiformat: m4a, mp3, ogg. Ich würde mich über zahlreiche Abonnenten und Feedback zu der ersten Folge freuen.

3 Gedanken zu „hoernerd Podcast und das iTunes-Problem

  1. Es ist nur eine Apple ID erforderlich – und die musst nicht mal Du haben. Hauptsache irgendjemand setzt den Feed ab unter seinem Account. Ich habe das mal gemacht. Ihr solltet aber noch ein Cover nachlegen. Macht sich immer gut.

  2. Danke fürs Submitten. :-)

    Die Zeitmarken habe ich nachgetragen. Ein Cover wird noch in Angriff genommen, genauso wie ich überhaupt mal einen Schwung Logos für diverse Dinge bräuchte, wenn demnächst Geld dafür vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.